Parks Xenotes Oasis Maya


thumb overlay

Wer die Maya verstehen möchte, muss die Xenotes kennen. Diese größtenteils unterirdisch verlaufenden und über Hunderte von Kilometern teilweise miteinander verbundenen Höhlensysteme stellten vor der spanischen Eroberung gewissermaßen die Überlebensgrundlage der Maya auf der Halbinsel Yucatán dar. In Abwesenheit großer Süßwasserseen oder anderer oberirdischer Fließgewässer sorgten das kühle Nass aus der Tiefe und die Höhlen nicht nur für Trinkwasser, sondern auch für frische Proteine in Form von Fischen, Krebsen, Schlangen, Schnecken und als schwer zu entdeckender Schutzraum. Die große Dankbarkeit der indigenen Bevölkerung für diese Wasser- und Nahrungsquelle manifestierte sich dementsprechend deutlich und aus heutiger Sicht derbe in Form von gelegentlichen Menschenopfern. Auch Keramik, Edelsteine und Schmuck werden noch gelegentlich in den Xenotes gefunden. Als globales geologisches Alleinstellungsmerkmal Yucatáns entstanden diese bis zu mehreren Hunderttausend Jahre alten Höhlen quasi wie Röhrengänge in einem Schwamm, der die durchaus üppigen Regenfälle der Region restlos versickern ließ und mittels mineralischer Korrosion zu einem riesigen Fluss- und Höhlensystem im Untergrund zusammenführte.
 

 

Aluxes, Xibalbá und Xenotes: Auf den Spuren der Waldwächter und Regengötter

Bei einem heutigen Besuch muss man sich aber natürlich um seinen persönlich potenziellen Opferstatus zwecks Beschwichtigung der unterirdisch vermuteten Gottheiten keinerlei Sorgen mehr machen. Vielmehr laden die offenen und halb-offenen sowie teilweise sehr versteckt im Dschungel liegenden Höhlen mit ihrem in allen Grün- und Blautönen schimmerndem Wasser geradezu zu einer ausgedehnten Exkursion ein. Eine besonders empfehlenswerte Tour ist die von dem in Cancún und Playa del Carmen vertretenen Unternehmen „Experiencias Xcaret“ angebotene „Xenotes Oasis Maya Tour“, während der man von geschulten, erfahrenen und mehrsprachigen Führern in die Entstehungsgeschichte, kulturelle Bedeutung und möglichen sportlichen Aktivitäten vor Ort eingeweiht und -gewiesen wird.
Xenotes Oasis Maya
So galten manche Xenotes als Eingang zur Maya-Unterwelt Xibalbá, der wiederum von den Wald- und Feldgeistern Aluxes bewacht wurde, die mit Gebeten und Gaben besänftigt werden mussten. Die Xenotes Oasis Maya Tour erkundet als einzige ihrer Art gleich alle vier verschiedenen Xenotesarten (offen, halb-offen, antik und höhlenartig). Je nach Ausformung können Tourteilnehmer dort mit dem Kajak fahren, klettern, sich an den Kalksteinwänden abseilen sowie Canyoning und Caving betreiben oder sich an der Seilrutsche von einem Ufer zum anderen ziehen lassen. Selbstverständlich kann dort auch gebadet und geschnorchelt werden, sehr beliebt ist es auch, sich in den großen Autoreifenschläuchen einfach nur im herrlich kühlen Wasser treiben zu lassen.
 

Nach sportlichen Aktivitäten satt schlemmen

Zu der etwa 9 Stunden dauernden Tour wird man gegen 9.00 Uhr morgens von seiner Unterkunft abgeholt, zur Begrüßung gibt es dann erst einmal wahlweise heißen Kaffee oder Kakao mit Gebäck, Getränke werden auch an jeder der Xenotes gereicht, mit Ausnahme derjenigen, wo man das großzügige Lunch gegen die Mittagszeit zu sich nimmt. Dieses sog. „Glam Picnic“ wird als Buffet serviert, zur Auswahl stehen Kraft gebende Speisen wie etwa die warme Nudel-Gemüse-Suppe, mehrere Käse-, Wurst- und Fleischsorten, diverse Brotsorten, frische Salate mit Dressings sowie Wasser, Kaffee, Wein und Bier. Bei der von Montag bis Samstag täglich veranstalteten Tour wird auch die Ausrüstung für die oben genannten sportlichen Aktivitäten gestellt, eine Schwimmweste, das nötige Zubehör für Schnorchelgänge, stabile Seile und/oder mit Luft gefüllte Schläuche von Autoreifen. Ebenfalls während des gesamten Ausflugs vorhanden sind sanitäre Anlagen und Umkleideräume, auch ein Handtuch für den persönlichen Gebrauch wird einem ausgehändigt.
 

Einen Tag lang in fremde Tiefen abtauchen und sich den Kult erklären lassen

Die schon seit Jahren professionell und mit großem Zuspruch und Publikumsandrang durchgeführte Tour wird auch in den einschlägigen Internetbewertungsportalen nahezu einhellig über den grünen Klee gelobt und von vielen Urlaubern weiter empfohlen.

Besonders die ausgewogene Mischung aus gut verständlicher Vermittlung von interessantem geologischen und ethnologischen Wissen durch sachkundige und freundliche Leiter, die zahlreichen Sportmöglichkeiten, das leckere Essen und die Entspannung im Wasser der Xenotes findet großes Gefallen bei Reisenden aus aller Herren Länder. Am besten reserviert man sich die Teilnahme bereits im Voraus und bucht die Tour schon vor der Anreise, dann werden nämlich sowohl auf den Preis von ca. 100 US-Dollar für Erwachsene und ca. 50 US-Dollar für Kinder ab sechs Jahren 10 Prozent Ermäßigung gewährt.

Adresse:
Chetumal-Puerto Juárez Federal Highway, Km. 282 Int. B.
Quintana Roo, México.

Telefon:
Büro: +52 (998) 251-6560