Insel Contoy


thumb overlay

Die Insel Contoy ist Bestandteil eines seit 1998 bestehenden Nationalparks vor der Küste des mexikanischen Bundesstaates Quintana Roo. Aufgrund der außergewöhnlich vielfältigen Vogelvorkommen wurde das Eiland bereits im Jahr 1961 zum Naturreservat auserkoren. Contoy ist eine vom Menschen unbewohnte Insel, die für den Tourismus teilweise zugänglich gemacht wurde. Die unberührte Natur übt dabei eine besondere Anziehungskraft auf Touristen aus.
 

Lage und Geographie

Die zum mexikanischen Staatsgebiet gehörende Insel Contoy liegt in der Straße von Yucatán nur wenige Kilometer vor der Küste der gleichnamigen Halbinsel. In dieser Meerenge treffen der Golf von Mexiko und die Karibische See aufeinander. Begrenzt wird die Straße von der bereits erwähnten Halbinsel Yucatán im Westen und von Kuba im Osten. Zwischen den beiden Landmassen schiebt sich eine Meeresströmung in Richtung Norden, die sich in ihrem weiteren Verlauf zu einem Teilstrom des für das europäische Klima so wichtigen Golfstroms entwickelt. Contoy ist eine kleine Insel mit einer Gesamtfläche von rund 3 Quadratkilometern. Dabei hat sie mit über 8 Kilometern Länge eine beachtliche Nord-Süd Ausdehnung. An ihrer breitesten Stelle erreicht Isla Contoy dagegen kaum mehr als 800 Meter. Die unbewohnte tropische Insel ist von teilweise sehr dichten Palmenwäldern überzogen. An ihrem Ostufer unterliegt sie starken Erosionseinwirkungen. Diese verursachen eine schnelle Abtragung der feinen Sande, so dass im Ergebnis an dieser Stelle eine meist felsige Küste vorliegt. Flache Sandstrände sind dagegen auf der zum Festland exponierten Seite vorherrschend.
 

 

Das Reiseziel: Insel Contoy

Auf Contoy findet der Besucher eine ideale Mischung aus intakter Natur und Südseefeeling, wodurch die Insel zu einem karibischen Traum avancierte. Urlauber auf der Halbinsel Yucatán nutzen häufig die Möglichkeit, dass Ausflugsziel Contoy während ihres Aufenthaltes zu Ausblick vom Aussichtsturm auf die kleine Insel Contoy.besichtigen. Dabei setzen die Tourismusverantwortlichen auf einen sanften Umgang mit der Natur. Im Klartext heißt dies, dass nur Tagesausflüge nach Contoy zulässig sind. Übernachtungsmöglichkeiten werden daher auf der unbewohnten Insel nicht angeboten. Weiterhin sind die Besucherzahlen auf 200 Gäste pro Tag begrenzt. Diese Maßnahmen schützen die Unberührtheit der Insel und tragen zur Erhaltung des funktionierenden Ökosystems bei.

Zusehen ist, Fred der zarme Rochen vor der Insel Contoy.
 

Die Highlights

Contoy ist ein einzigartiges Naturparadies. Auf der Insel, die gleichzeitig auch ein Nationalpark ist, können rund 150 Vogelarten beobachtet werden. Weiterhin wird Contoy von verschiedenen Schildkrötenarten als Lebensraum genutzt. Darunter befinden sich auch die vom Aussterben bedrohten Echten- und Unechten Karettschildkröten. Eins der Insel- Highlights ist der zarme Riesenrochen namens Fred, den man sogar im seichten Wasser anfassen kann. Auf der für den Massentourismus unzugänglichen Insel wurde eine kleine Besucherzone eingerichtet. Es sind zwei Pfade angelegt, auf denen kann man die atemberaubende Welt von Contoy hautnah erleben. Ein Aussichtsturm sorgt zusätzlich für eine gute Fernsicht auf die Flora und Fauna der Insel. Von hier aus lassen sich Pelikane, Kormorane, Fregattvögel und viele weitere Arten bestens beobachten. Außerdem findet man in der Besucherzone noch ein Museum und ein Souvenirladen. Ein weiteres Highlight, das mit einem Besuch auf Contoy verbunden werden sollte, ist ein Tauch- oder Schnorchelgang im Ixlache Reef. Das Korallenriff ist Lebensraum für eine Vielzahl an Meeresbewohnern und bietet beste Bedingungen für einen Blick auf die reichhaltige Unterwasserwelt. Daneben kann man auch einfach am Strand von Contoy das karibische Flair umgeben von unberührter Natur für ein paar Stunden genießen.
 

 

An- und Abreise

Ein Ausflug nach Contoy bringt zwingend eine Bootstour durch die Küstengewässer Yucatáns mit sich. Eine solche kann entweder bei einem Veranstalter gebucht werden oder man unternimmt sie auf eigene Faust. Entscheidet man sich für die letztere Variante, sollte dabei unbedingt beachtet werden, dass die Isla Contoy nur mit einer entsprechenden Erlaubnis betreten werden darf. Diese kann an den National Park Offices auf der Insel Mujeres oder in Cancún erworben werden.Fregattenvögel auf der Insel Contoy.

Etwas unbürokratischer erscheint dagegen das Buchen einer Tagestour nach Contoy. Unter professioneller Reiseleitung hat man die Möglichkeit, von Cancún oder der Insel Mujeres aus zu starten. In den meisten Fällen wird bei einem solchen Ausflug die Versorgung mit Essen und Trinken vom Veranstalter gleich mit übernommen. Außerdem sind die Eintrittsgelder zum Park bereits gezahlt und interessante Fakten erfährt man von einem erfahrenen Guide obendrein.

Eine Tagestour nach Contoy dauert in der Regel um die acht Stunden und kostet zwischen 80,- bis 90,- € pro Person. Die meiste Zeit wird dabei auf der Insel verbracht. Für die rund 30 Kilometer überfahrt, sollte man im Schnitt eineinhalb Stunden einplanen. Nach Abzug der Rückfahrt bleiben dann noch circa 5 Stunden um das Vogelparadies mit seinen herrlichen Stränden sowie die Korallenriffs vor Contoy zu genießen.