Der Flughafen von Cancún


thumb overlay

Damit das Reiseziel Cancún von internationalen Urlaubern gut erreichbar ist, wurde gleichzeitig mit dem Bau der Hotelanlagen auch mit dem Bau eines internationalen Flughafens begonnen. Konzipiert wurde der Flughafen Cancún für alle Flugzeuggrößen. Selbst das damalig größte Passagierflugzeug der Welt, der Jumbo Jet, sollte in Cancún landen können. Gut ausgebaute Straßen führen zum Flughafen, damit die Fluggäste schnell und bequem ihre Hotels erreichen können. Im Februar 1975 wurde der internationale Flughafen Cancún vom mexikanischen Präsidenten Luis Echeverría feierlich eröffnet. In den ersten beiden Monaten wurde der Flughafen nur von den nationalen Fluggesellschaften, unter anderem der Aeroméxico, angeflogen. Bald folgte die erste internationale Verbindung von Houston über Cancún weiter nach Mérida. Bereits seit dem Juli 1975 gab es regelmäßige Verbindungen zwischen Miami und Cancún. Kurze Zeit später bot Air France ihren ersten Flug von Paris über New York nach Cancún an. Es folgten Flüge der Air Canada von Montreal über Toronto, Houston, Miami nach Cancún. Mexiko und die Aeroméxico trafen weitere bilaterale Abkommen mit den Liniengesellschaften der anderen Länder. Bereits Ende 1975 gab es Flugverbindungen nach Atlanta, Fort Worth, New York sowie New Orleans.
 

 
Der Flughafen ist täglich 24 Stunden in Betrieb. Grenzbeamte sowie Zollbeamte sind rund um die Uhr im Einsatz. Heute ist der Flughafen Cancún der zweitgrößte Flughafen Mexikos und ist der größte Flughafen Lateinamerikas für internationale Passagierflüge.
 

Von Damals bis Heute

Bereits im Jahr 1975 verzeichnete der Flughafen über 100.000 Touristen auf 1013 Flügen. Vier Jahre später brachten Fluggesellschaften mit 5639 Flügen, von denen 371 Charterflüge waren, bereits 400.000 Gäste. Im Jahr 2011 landeten über 13 Millionen Passagiere auf dem Flughafen von Cancún. Die Zahl erhöhte sich nochmals zum Vorjahr um knapp fünf Prozent. Inzwischen besitzt der Flughafen zwei Start- und Landebahnen, die beide in knapp 1.500 Meter Entfernung parallel zu einander liegen und gleichzeitig benutzt werden können. Zudem gibt es drei kommerzielle Terminals. Internationale Fluggesellschaften werden vorwiegend im Terminal zwei abgefertigt, Chartergesellschaften aus Ein Flugzeug welches über die Palmen von Cancún hinweg auf dem Weg zum Flughafen von Cancún ist.Nordamerika im Terminal eins. Der neue Terminal drei steht ebenfalls überwiegend für internationale Linienflüge aus Nordamerika sowie aus Europa zur Verfügung. Im Jahr 1999 verkaufte Fonatur den Flughafen an die private “Grupo Aeroportuario del Sureste”. Außerdem wird der Flughafen Cancún als Drehkreuz von den Gesellschaften Aerocancun, Aladia, Mexicana sowie MexicanaLink benutzt. Nachdem Hurrikan Wilma im Jahr 2005 den Terminal eins stark beschädigte, wird er zurzeit umgebaut und modernisiert. Zurzeit fliegen über 60 Liniengesellschaften sowie Chartergesellschaften den internationalen Flughafen von Cancún an. Natürlich können die Touristen auch Billigflüge nach Cancún buchen. Von vielen Ländern, speziell aber von Kanada, den USA sowie Europa gibt es Billigflüge. Für die Strecke Frankfurt – Cancún wird beispielsweise von Condor ein Billigflug Cancún angeboten. Tickets für Hin- und Rückflug bekommt man, abhängig von der Saison, bereits ab 670,- €. Für den Hinflug beträgt die Flugzeit nach Cancún etwa zwölf Stunden, während der Rückflug nach Frankfurt nur etwas mehr als zehn Stunden dauert. Air Berlin bietet eine Verbindung Cancún – Düsseldorf sowie während der Urlaubssaison eine Verbindung Cancún – München an. Die Flugzeiten sind nahezu identisch, wie von Frankfurt aus.
Allerdings sind diese Flüge meist 200,- € teurer. Von vielen deutschen Flughäfen werden Umsteigeverbindungen angeboten, die über Frankfurt nach Cancún führen. Dadurch verlängert sich die Flugzeit Cancun um die Zubringerstrecke. Die Reise nach Cancún lässt sich auch gut mit einer USA-Reise kombinieren. Speziell in die USA und Kanada gibt es Billigflüge in viele große Städte. Von den großen Metropolen in den USA wie beispielsweise von Miami aus beträgt die Flugzeit gerade einmal knapp zwei Stunden. Flüge nach Cancún werden von Miami aus mehrmals täglich angeboten. Umsteigeverbindungen aus Deutschland sind ebenfalls über Mexiko City möglich.

Das Angebot für die Passagiere des International Airport Cancún ist im Ankunfts- und Abflugbereich vergleichbar mit allen großen internationalen Flughäfen. Es gibt Bars, Restaurants sowie zahlreiche Läden zum einkaufen. Im Abflugbereich warten auf die Passagiere die begehrten zollfreien Läden. Hier werden noch die letzte Souvenirs sowie Mitbringsel eingekauft oder einfach nur die Bar zu Hause neu bestückt. Es ist ratsam sich mit den Zollbestimmungen Mexikos in Bezug auf Ausfuhrverbote vertraut zu machen. Grundsätzlich dürfen nach Mexiko keine Lebensmittel eingeführt werden.
Im Ankunftsbereich gibt es für die Passagiere unzählige Transportmöglichkeiten. Zwischen der Hotelinsel, Cancún City sowie dem Flughafen fahren regelmäßig Linienbusse. Die meisten Hotels bieten ihren Gästen auch einen Shuttleservice an. Natürlich findet man vor dem Flughafen eine Schlange von Taxis, die ihre Gäste an jedes gewünschte Ziel bringen. Darüber hinaus gibt es diverse Limousinen Services sowie VIP Transportation. Wer möchte kann sich auch einen Leihwagen bei einer Autovermietung nehmen. Am Flughafen sind die internationalen Autovermietungen wie beispielsweise Hertz, Alamo, Europcar, National, Dollar sowie mexikanische Autovermietungen vertreten.