Urlaub in Cancún


thumb overlay

Für einen Cancún Urlaub benötigt man eigentlich nur einen gültigen Reisepass. Der Reisepass sollte noch sechs Monate, mindestens aber bis zur Ausreise gültig sein. Auch Kinder und Jugendliche benötigen einen Reisepass oder einen Kinderausweis. Zusätzlich braucht man zur Einreise eine Touristenkarte “FMT”. In der Regel wird diese Karte während des Fluges vom Flugpersonal verteilt. Sie ist aber auch im mexikanischen Generalkonsulat, der mexikanischen Botschaft sowie an den Grenzübergangsstellen erhältlich. Die ausgefüllte Karte wird zusammen mit dem Reisepass dem Grenzbeamten bei der Einreise vorgelegt. Die Karte wird gestempelt und es wird ein vom Beamten ein Gültigkeitszeitraum eingetragen. Um Unannehmlichkeiten vorzubeugen, ist darauf zu achten, dass der Zeitraum auch den Tag der Abreise mit einschließt. Zur Not kann auch eine Verlängerung bei der mexikanischen Behörde “Instituto Nacional de Migración” beantragt werden. Das kostet aber unter Umständen Zeit, Geld und Nerven. Ein Teil der Touristenkarte verbleibt beim Reisenden und muss bei der Ausreise vorgelegt werden. Bei der Ausreise ist dann eine Gebühr in Höhe von etwa 15,- € zu bezahlen.
 

 

Zollbestimmungen bei der Einreise

Jeder Einreisende muss eine Zollerklärung “Declaración de Aduana” ausfüllen. Das Gepäck der Reisenden, die etwas zu verzollen haben, wird von den Zollbeamten überprüft und durchsucht. Die Touristen, die kein Zollgut mit sich führen, werden am Cancún Flughafen durch einen Gang mit einer Ampel geleitet. Bei einer grünen Ampel kann der Tourist ohne weitere Kontrollen zum Ausgang gehen, bei einer roten Ampel wird das Gepäck durchsucht. Die Durchsuchung des Gepäcks ist in der Regel sehr gründlich.Deutscher Reisepass am Strand, angelehnt an eine große Muschel.
Tipp: Es ist empfehlenswert nur original verpackte Medikamente mit sich zu führen.

Jedem Tourist ist es erlaubt bis zu sechs Liter Wein, drei Liter alkoholische Getränke, 200 Zigaretten oder 200 Gramm Tabak oder 25 Zigarren, zwölf Filme sowie Geschenke bis zu einem Warenwert von 300 US-Dollar in seinen Cancún Urlaub mitzunehmen. Der Besitz von Drogen wird in Mexiko streng geahndet und zieht unabhängig von der Menge mindestens eine 10 jährige Haftstrafe mit sich. Darüber hinaus ist auch die Einfuhr von Lebensmitteln streng verboten. Bargeld kann in Höhe von bis zu 10.000 US-Dollar eingeführt werden. Höhere Geldbeträge müssen beim Zoll angemeldet werden.
 

Zollbestimmungen bei der Ausreise

Streng verboten ist die Ausfuhr von Antiquitäten, archäologischen Fundstücken, Korallen, Kakteen sowie Gold. Eine Ausnahme gilt nur für fertiggestellten Goldschmuck. Zusätzliche Informationen für die Ein- und Ausfuhr sind in Deutschland direkt bei der konsularischen Vertretung Mexikos zu erfragen. Plant ein Urlauber aus seinem Cancún Urlaub besondere Souvenirs mitzubringen, sollte man sich vorher beim deutschen Zoll über die Einfuhrbestimmungen erkundigen.
 

Impfschutz und ärztliche Versorgung

Für die Einreise nach Mexiko bestehen keine internationalen Impfvorschriften. Für einen Cancún Urlaub sind eine Impfung gegen Tetanus, Diphtherie sowie Hepatitis A empfohlen. Cancún ist malariafrei, allerdings besteht im Sommer die Gefahr, dass eine Dengue-Virus-Infektion durch einen Mückenstich übertragen wird. Deshalb wird speziell in den Sommermonaten ein Schutz vor Moskitostichen durch Moskitonetze und Mücken abweisende Mittel empfohlen. Wird man doch einmal krank, verfügen viele Hotels über einen eigenen Hausarzt. Der Verzehr von Salaten, Meeresfrüchten, Obst sowie Eis in Getränken ist besonders an den zahlreichen Straßenstränden mit Vorsicht zu genießen.

Cancún gehört zu Mexiko, die offizielle Landessprache ist somit Spanisch. Natürlich sprechen viele Mitarbeiter der Hotels in Cancún auch Englisch. Deutsch wird hingegen eher selten gesprochen.
 

 

Währung, Geld, Kreditkarten und Wechselkurs

Die Landeswährung in Mexiko besteht aus Pesos und Centavos. Vergleichbar wie mit der europäischen Währung sind 100 Centavos ein Peso. Verschiedene mexikanisches Geldscheine und Geldstücke, die Währung heisst Peso.Ausländische Devisen und Reisechecks werden in den Hotels oder den Wechselstuben in Landeswährung gewechselt. Akzeptiert werden alle gängigen Kreditkarten, wie beispielsweise Visa, Master Card oder American Express. Nur selten kommt es mit ausländischen Kreditkarten zu Zahlungsschwierigkeiten. An den Geldautomaten mit Maestro-System kann man gegen Gebühr auch mit der EC-Karte Geld abheben.

Der aktuelle Wechselkurs: Für 100 Euro werden etwa 1663 Pesos ausgezahlt. Stand: 31. Mai 2013
 

Stromspannung, Maßeinheiten, Zeitverschiebung und Telefon

In Cancún, sowie in ganz Mexiko, beträgt die Stromspannung 110 V, 60 Hz. Man benötigt für den Cancún Urlaub einen Adapter mit Flachstecker, wie er auch für die USA üblich ist. Offiziell gilt für Maße und Gewichte das Dezimalsystem, allerdings sind auch US-amerikanische Maß- und Gewichteinheiten weit verbreitet. Die Zeitverschiebung von Cancún zur MEZ beträgt minus sieben Stunden. Vom ersten Aprilwochenende bis zum letzten Wochenende im Oktober gilt die Sommerzeit.

Für Telefonate von Cancún nach Deutschland wird die bekannte 0049, anschließend die Vorwahl ohne die Null, plus die Rufnummer gewählt. Für Gespräche von Deutschland nach Mexiko wählt man die Vorwahl 0052 plus Ortsvorwahl und anschließend die Rufnummer.

Tipps zur Kleidung

Aufgrund des ganzjährig tropischen Klimas wird leichte Sommerkleidung für einen Cancún Urlaub empfohlen. In den Wintermonaten benötigt man abends oder nachts eine leichte Jacke. Für einen Restaurantbesuch in Cancún sollte man entsprechend passende Kleidung tragen. Ebenso ist beim Besuch von Kathedralen sowie bei sämtlichen Besichtigungen auf das tragen adäquater Kleidung zu achten. Kurze Hosen sowie unbedeckte Schultern sind nicht gern gesehen, die Mexikaner sind in dieser Beziehung sehr konservativ. Bei Ausflügen in das Hinterland sind bequemes Schuhwerk sowie ein Sonnenhut ratsam.

Tipps zum Trinkgeld

Wie in vielen Ländern ist für die Angestellten in Hotels und Restaurants das Trinkgeld eine unverzichtbare Einnahmequelle. Für das Tragen eines Koffers zum Beispiel sind ein oder zwei Dollar angemessen. In den Restaurants sind zehn bis fünfzehn Prozent des Rechnungsbetrages als Trinkgeld üblich. Bei einigen Restaurants ist das Trinkgeld bereits im Preis enthalten, die Speisekarte gibt hierüber Auskunft. Dennoch freut sich auch hier das Personal über eine kleine Anerkennung.
 

Öffentlicher Verkehr, Taxis und Mietwagen in Cancún

Taxis findet man in den belebten Teilen von Cancún quasi an jeder Ecke. Sie stehen wartend vor vielen Hotels oder an den Taxiständen. Die Tarife sind an den Taxiständen sowie in den Hotels ausgeschrieben. Man sollte sich vorher Informieren und mit dem Fahrer den Fahrtpreis abklären, dass schützt vor bösen Überraschungen.Viele verschieden farbige mexikanische Busse
Günstiger ist die Fahrt von der Hotelzone bis ins Zentrum von Cancún mit dem Bus. Viele Busse verkehren zwischen Cancún City und der Hotelzone. Der Busverkehr ist zu den entsprechenden Tageszeiten gut frequentiert. Der Preis für eine Fahrt liegt bei etwa sieben Pesos.
Mietwagen können direkt am Flughafen oder im Hotel gemietet werden. Die Straßen sind in Mexiko zwar recht gut ausgebaut, man sollte aber zur eigenen Sicherheit Nachtfahrten in einsame Gegenden vermeiden. Dies gilt auch für Überlandfahrten.
Innerhalb Mexikos besteht ein gut ausgebautes Flugnetz. Die Überlandbusse sind in der ersten Klasse bequem und komfortabel. Von einer Fahrt in der zweiten oder dritten Klasse ist abzuraten. Es ist ratsam Wertgegenstände sowie Reisepass, Tickets und Geld im Hotelsafe zu deponieren. Kopien der Dokumente können in elektronischer Form hinterlegt werden und sind somit jederzeit abrufbar.
 

 

Lokale Feste

Ende Mai kommen Jazzfans voll auf ihre Kosten. Dann findet das große, jährliche Jazzfestival mit bekannten Musikern statt.Anfang März ist es in Cancún sehr voll, dann ist “Spring Break”. Die Frühlingsferien der nordamerikanischen Studenten. Cancún ist neben Fort Lauderdale in Florida, USA das beliebteste Urlaubs- und Partyziel für die Spring Break Jünger.
 

Noch ein Tipp vor der Buchung

Bei einem Cancún Urlaub ist zu bedenken, dass von Ende Mai bis Anfang November Hurrikan-Saison ist. Während dieser Zeit gibt es starke Regenfälle, Tropenstürme und manchmal kommt es auch zu Überschwemmungen.